Sorgenfrei-Paket
Jetzt sorgenfrei buchen für Reisen bis Oktober 2021
Viamonda Reisejournal

10 gute Gründe für eine Azoren Rundreise im Sommer 2021

Azoren, von Natur aus sicher.

Ein Ort für neue Abenteuer, viel Freiheit und erfüllte Tage warten schon – entdecken Sie noch diesen Sommer etwas vom Besten, was die Natur zu bieten hat. Im Rahmen der «World Travel Awards 2020» wurden die Azoren als «Europas führendes Abenteuer Reiseziel» ausgezeichnet.

Bei unseren Azoren Rundreisen im Juli sowie August 2021 werden Sie von einer Schweizer Reiseleitung begleitet und geniessen eine exklusive, individuelle Betreuung sowie maximale Sicherheit.

 

1) Das Reiseziel des Moments

Das Insel-Archipel der Azoren wird als eines der «sichersten Reiseziele» für 2021 eingestuft. Eine umfassende Teststrategie garantiert Ihre Sicherheit.

Alle Besucher müssen bei der Einreise ein negatives COVID-19-Testresultat vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden ist. Dauert der Aufenthalt länger als sieben Tage, muss sich der Besucher am 6. und 12. Tag nach dem Datum, an dem der erste COVID-19-Test stattfand, einem erneuten Test unterziehen. (Einreisebestimmungen und Teststrategie, Stand Mai 2021)

Die Inseln sind wenig besiedelt und die weitläufige Natur macht Abstandhalten besonders leicht. Die Azoren sind ein idealer Zufluchtsort für Reisende, die den Kontakt mit der Natur und dem Tierreich priorisieren. Legen Sie zudem Wert auf lokales Essen und Traditionen? Auch dann sind die Azoren ein perfektes Reiseziel.

Azores Save By Nature Photo Credit @VisitAzores

2) Der erste Archipel der Welt, der als nachhaltiges Tourismusziel zertifiziert wird

Diese Auszeichnung wurde 2019 von «EarthCheck Sustainable Destination» verliehen.

In der Begründung werden vor allem die intakte Natur, der schonende Umgang mit Ressourcen sowie die Bemühungen zur Förderung erneuerbarer Energien hervorgehoben. Auf den Azoren leben Mensch und Natur in perfekter Harmonie nebeneinander.

Lagoa do Fogo – São Miguel | Photo Credit: @VisitAzores

3) Eine Reise, drei Inseln

Sie geniessen – wir erledigen die Konzeptionierung Ihrer Rundreise.

Entdecken und erleben Sie auf der Rundreise «Azoren – Blütenmeer aus Hortensien» drei abwechslungsreiche Inseln der Azoren: Sao Miguel, Faial und Pico. Natur und Kultur pur erwarten Sie hier – und obwohl die Inseln nicht weit voneinander entfernt sind, bietet doch jede Insel dem Besucher eine ganz eigene Welt.

4) Hotspot für Wal- und Delfinbeobachtungen

Die Azoren zählen weltweit zu den besten Spots, um Wale und Delfine zu beobachten! Auf unserem optionalen Halbtagesausflug zur Walbeobachtung werden Ihnen spannende Fakten über die imposanten Meerestiere vermittelt. Vor allem der Pottwal und die majestätischen Blauwale lassen sich hier neben ganzen Schwärmen von Delfinen entdecken. Früher bildete der Walfang eine wichtige Einkommensquelle für die Einheimischen, seit vielen Jahren ist dieser aber verboten und es gibt zum Glück nur noch die streng regulierten Walbeobachtungstouren.

Azoren Whale Watching Photo Credit @VisitAzores

5) Weltkulturerbe der UNESCO

Seit Langem wird der unermessliche Wert der Azoren weltweit hoch geschätzt. Die UNESCO hat das historische Stadtzentrum von Angra do Heroísmo im Jahr 1983 als Weltkulturerbe und die Weinbaulandschaft auf Pico im Jahr 2004 als Weltnaturerbe ausgezeichnet.

angra do heroismo Photo Credit @VisitAzores

Angra do Heroísmo

6) Wild und authentisch

Eine der schönen Seiten der Azoren als Reisedestination ist deren Authentizität. Zwar musste dieser Begriff schon für manches herhalten, doch auf die Azoren trifft er voll und ganz zu. Die Abgeschiedenheit des Archipels zum europäischen Festland hat eine in sich gefestigte Kultur entstehen lassen, deren Menschen sich von Moden oder Strömungen nicht aus dem Tritt bringen lassen – den Besuchern vom Festland aber gleichwohl offen begegnen.

azorenPhoto Credit @VisitAzores

7) Vulkanischer Ursprung

Ihren vulkanischen Ursprung verraten die Azoren auf Schritt und Tritt. Der Vulkan Capelinhos liess bei seinem Ausbruch von 1957 bis 1958 die Insel Faial um 2,4 Quadratkilometer wachsen. Auf São Miguel, der grössten Azoren-Insel, imponiert die Caldeira das Sete Cidades, der eindrucksvollste Einsturzkrater des Archipels. Berühmt sind seine Seen. Der blaue Lagoa Azul und der grüne Lagoa Verde sind zwar miteinander verbunden, erscheinen aber in unterschiedlicher Farbe.

Von der anhaltenden Vulkanaktivität zeugen die heissen Quellen auf São Miguel. Manche sind bis zu 100 Grad heiss, andere bieten angenehme Badetemperaturen. Aus Furnas stammt eine vulkangekochte Spezialität: Der Cozido, ein Eintopf aus Fleisch, Wurst und Gemüse, kocht nicht am Herd, sondern gart für mehrere Stunden in heissen Erdlöchern im Schwefeldampf.

Die heissen Quellen von FurnasDie heissen Quellen von Furnas. Photo Credit @VisitAzores

 

8) Tagesausflug auf die Insel Pico

Lernen Sie die Nachbarinsel Pico kennen, die Sie per Fähre erreichen. Wie alle Inseln des Azoren-Archipels ist Pico vulkanischen Ursprungs und trägt den Namen des sich darauf befindenden Vulkans. Die teilweise steile und zerklüftete Küste sowie das grüne Hochland mit Kraterseen im Inselinneren verleihen der Insel einen ganz eigenen Charakter.

Im wilden Norden der Insel treffen Sie dabei auf eindrückliche, vulkanische Gesteinsformationen und erreichen auch die Weinregion der Insel. Teilweise zieren Weingärten wie Amphitheater die Hänge. Sie werden Näheres über die lokale Weinproduktion erfahren. Die spezielle Anbautechnik in Kombination mit Lavasteinen wurde 2004 von der UNESCO als Welterbe klassiert. Verkosten Sie während der Reise unbedingt den Wein von Pico!

Pico Landscape of Vineyard CultureWeinbaukulturlandschaft der Insel Pico

9) Vielfalt an lokal angebauten Produkten

Neben Ananas gedeihen hier auch Maracuja, Quitten und Zitrusfrüchte, die sich in den lokalen Speisen, Konfitüre und Likören wiederfinden. Auf der Rundreise «Azoren – Blütenmeer aus Hortensien» besuchen Sie die in Fajã de Baixo eine Ananas Plantage. Die Plantage lädt zu einem Besucht samt Tour durch die Felder und Gewächshäuser ein. Die vielen grünen Felder sind aber auch ein Paradies für die Kühe, die man überall auf der Insel antrifft. Frische Milch und leckere Käsesorten mit lokalen Kräutern und Knoblauch sind ein weiterer Genuss auf den Azoren.

Azoren, Ananasplantage Pineapple Plantation in Greenhouse, Azores, Portugal

10) Zwischenstopp in Lissabon 

Am Rückweg Ihrer Azoren Rundreise legen wir einen Stopp in Lissabon ein. Nach Natur pur auf den Azoren, erwarten Sie nun auf einer Stadtrundfahrt die kulturellen Highlights der pulsierenden Metropole.

Lissabon Tram und Kathedrale, Portugal

Zum Beitrag passende Reisen entdecken

Reisen entdecken
Alle Beiträge