Costa Rica & Panama

Naturparadies zwischen zwei Weltmeeren

Mittelamerikas Vorzeigeländer verzaubern mit einem exotischen Stelldichein der Grüntöne – garniert mit dem Rot der Erde, leuchtend blauen Küsten sowie farbenfrohen Vögeln und Tropenfrüchten. Keine Frage: Die Natur war hier virtuos bei der Sache. Doch nicht nur sie!

Markus Fleischli | 21. April 2020

Mystische Nebelwälder, in denen sich Faultiere und Brüllaffen tummeln, verschlungene Wasserstrassen und Palmenstrände, imposante Vulkane sowie eine Vogelwelt in allen Farben des Regenbogens: Wer die Natur üppig und exotisch mag, der wird Costa Rica lieben. Zwischen zwei Ozeanen hält das kleine Land eine wahre Explosion an Biodiversität bereit. Mit einer halben Million Tier- und Pflanzenarten zählt das grüne Herz Mittelamerikas zu den artenreichsten Ländern der Welt. Und zu den fortschrittlichsten. Des Weiteren ist Costa Rica ein neutraler Staat mit einem hohen Lebensstandard. Und Bergen. All dies könnte erklären, wie das Land zu seinem Beinamen gekommen ist: la Suiza centroamericana – die Schweiz Mittelamerikas. Eine andere Theorie besagt, dass es diesen einem Folklorelied verdankt, in dem Costa Rica aufgrund seiner Schönheit mit der Schweiz gleichgesetzt wird. Wie dem auch sei, wer in der tropischen, überbordenden Vegetation des Regenwaldes einen Tukan erspäht, dem springen wohl eher die Gegensätze ins Auge. Doch diese machen eben auch den Reiz Costa Ricas aus.

Weltwunder und Wunderwelt

Doch auch Costa Ricas südlicher Nachbar punktet mit Exotik pur und einer landschaftlichen Wunderwelt mit Flora und Fauna im Überfluss. Grosses vollbracht hat hier aber nicht nur die Natur. Ins Staunen versetzt auch der Panamakanal, der auch gerne als das 8. Weltwunder bezeichnet wird. Ob Weltwunder oder «bloss» Wunderwerk, feststeht: Er ist Amerikas effektivste Abkürzung und verbindet den Atlantik mit dem Pazifik. Für grosse Augen sorgt auch die glitzernde Skyline von Panama-City. Was für ein Kontrast zu den teilweise wie aus einer urzeitlichen Vergangenheit anmutenden Landschaften! Panama mag als Reiseziel zwar weniger bekannt sein als das Nachbarland im Norden, bietet aber wie Costa Rica ein Eldorado an Möglichkeiten, die bloss durch das Rückreisedatum begrenzt werden.

Der Reiz einer Reise durch die beiden Länder liegt zweifelsohne auch in den Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung. Und so kommt man rasch zum Schluss: Pura vida – das Leben ist gut! Dieser Ausdruck stellt auch eine Begrüssungsformel dar und widerspiegelt zugleich die Lebensphilosophie der grenzenlos optimistischen Mittelamerikaner.

Markus Fleischli

ist Journalist und arbeitet als Texter für Vögele Reisen. Privat und beruflich hat er gut 50 Länder bereist, über die er im Vögele-Newsletter regelmässig berichtet. Nach zehn Jahren im Print-Journalismus führte ihn seine Begeisterung für den Tourismus 2011 zurück in die Reisebranche, wo seine berufliche Laufbahn begonnen hatte.

Länderinformationsseite Costa Rica

  • Nebelwälder, Vulkanlandschaften, Strand und Meer- Costa Rica beeindruckt durch mit den unterschiedlichsten Landschaften.

Weiterempfehlen: