30 Jahre Vögele Reisen: eine Liebesgeschichte

1988 feierte Rita Eppenberger ihren 30. Geburtstag und startete bei der frisch gegründeten Vögele Reisen AG in ein neues Leben. Seit nunmehr 30 Jahren ist sie als Reiseleiterin weltweit im Einsatz. Sie sei mit Vögele verheiratet, pflegt sie zu scherzen. Zur «Perlen-Hochzeit» erzählt sie von ihrer grossen Leidenschaft.

Von klein auf begleitete ich meinem Vater nach Kloten, um Flugzeuge zu beobachten. Seine Begeisterung für die Fliegerei war ansteckend. Bei einem unserer Flughafenbesuche überraschte er mich mit der Frage: «Gehen wir fliegen?» Kurz darauf waren wir in der Luft – auf einem Rundflug über Zürich. Das war mein erster Flug. Ich war damals fünfjährig. Alle meine weiteren Flüge habe ich gezählt: Über 1300 sind es inzwischen. Flight Attendant war mein Berufswunsch.

Stationen zum Glück

Die Swissair verlangte gute Französischkenntnisse. Nach der Handelsschule und einer Anstellung bei einer Grossbank in Zürich zog ich deshalb nach Genf, wo ich vier Jahre bei der BBC, der heutigen ABB, als Sekretärin arbeitete. Es folgte ein Jahr in einem Hotel in Zermatt, wo ich selbstständig das Sekretariat und die Réception führte. Dann ergab sich eine wunderbare Gelegenheit: Für einen Schweizer Safari-Veranstalter konnte ich ein Jahr als stationäre Reiseleiterin nach Kenia.

1988, im Jahr meines 30. Geburtstages, kehrte ich reich an Eindrücken und Erfahrungen aus der afrikanischen Savanne zurück. In Zürich erfuhr ich, dass ein frisch gegründeter Reiseveranstalter Reiseleiter suchte. Der Name des neuen Unternehmens: Vögele Reisen. Wenige Wochen später leitete ich bereits meine erste Vögele-Rundreise. Sie dauerte drei Wochen und führte nach Australien, Bali und Singapur. Australien! – Das Land ist bis heute eine meiner Lieblingsdestinationen. Ich kannte es damals bereits von einer privaten Reise und jubilierte innerlich.

Die wahre Leidenschaft

Es war der Auftakt in ein neues, aufregendes Leben – und der Berufswunsch Flight Attendant ist seither passé. In der Arbeit als Reiseleiterin habe ich meine wahre Passion entdeckt. Meine Reisebegeisterung kann ich dabei umfassender ausleben und der Kontakt mit den Gästen ist intensiver. In den Anfangsjahren leitete ich bei Vögele nicht nur Rundreisen, sondern verbrachte als stationäre Reiseleiterin je 3 Monate in der Dominikanischen Republik, in Kenia, Tunesien und auf Kos. Dann folgten zwei Jahre im Karibikparadies Barbados, wo ich die Vögele-Gäste unter anderem am Flughafen abholte und ihnen als Reiseleiterin zur Verfügung stand. Ein besonderes Highlight: die Ausflüge auf Nachbarinseln im Kleinflugzeug.

1995 probierte ich sesshaft zu werden. Ich wechselte bei Vögele Reisen ins Büro und mietete in Schlieren eine Wohnung. Sie ist bis heute mein Zuhause und wichtiger Fixpunkt im meinem Leben. Im Büro hingegen wurde es mir rasch zu eng. Nach einem Jahr packte mich das Reisen definitiv wieder. Es war mir unangenehm, dies dem damaligen Vögele-Chef zu gestehen, doch er sagte verständnisvoll: «Reiseleiter halten es nie lange im Büro aus». Nach einer Auszeit in Australien und Neuseeland wurde ich wieder Teil des Reiseleiter-Teams.

Die Highlights

Über 10’000 Gäste habe ich in den letzten 30 Jahren als Reiseleiterin begrüsst und mehr als 100 Länder bereist. Ich habe so viel Schönes erlebt ... Zum Allerschönsten, das ich gesehen habe, gehören die in Türkis und Blau schimmernden Eisberge vor der Westküste Grönlands. Speziell berührt haben mich die Steinfiguren auf den Osterinseln. Mein Vater besass ein Exemplar des Buches «Aku-Aku. Das Geheimnis der Osterinsel» von Thor Heyerdahl. Als Kind vertiefte ich mich in das Buch und träumte davon, die magischen Figuren eines Tages zu sehen.

Mit zum Schönsten gehören bei meiner Arbeit die vielen bereichernden Begegnungen und der herzliche Austausch mit den Gästen. Besonders gerne erinnere ich mich an folgende Geschichte: Vor rund 15 Jahren etwa waren auf einer Namibia-Rundreise zwei Singles mit dabei, die sich ausgezeichnet verstanden. Sie redeten andauernd zusammen. Der Busfahrer und ich halfen ein wenig nach, indem wir ihnen jeweils Hotelzimmer nebeneinander gaben. Heute sind die beiden verheiratet und sie pflegen immer noch Kontakt zu mir. An ihrem Hochzeitsfest konnte ich leider nicht dabei sein, da war ich auf Reisen.

Fortsetzung folgt

Neben dem 30-Jährigen feiert Vögele Reisen 2018 ein zweites Jubiläum: fünf Jahre unter dem Dach der Twerenbold Reisen Gruppe. Seither setzt Vögele Reisen wieder ganz auf die Spezialität der geführten Rundreisen. Pascal Wieser und sein Team bringen der Arbeit von uns Reiseleitern eine hohe Wertschätzung entgegen. Im Namen aller Reiseleiter darf ich sagen: Wir freuen uns, dass der Höhenflug in guter Gesellschaft weitergeht.

  • 
        Australien Rundreise

    Besuchen Sie Rita's Lieblingsreiseziel:

    Grosse Australien Rundreise

    2 Termine: Okt, Nov 2018

    Reiseleitung vor Ort

    Entdecken Sie Naturwunder und einzigartigen Tierarten am andern Ende der Welt.

Weiterempfehlen: