K wie Katalogproduktion

Wenn Sie den neuen Vögele-Katalog in den Händen halten, ist das Werk unserer «Reisekomponisten» vollbracht. Aber nach dem Katalog ist vor dem Katalog. Wie er entsteht und wann aus einer Destination ein Vögele-Reiseziel wird.

Es gibt Flecken auf der Erde, wo sich Mensch und/oder Natur selbst übertroffen haben, man sich von Anfang an willkommen fühlt und wo Wehmut aufkommt, wenn die Rückreise naht. Reisen zu solchen Orten bilden, beflügeln, beeindrucken und bereichern. Diese Reise-Glanzlichter zu finden und daraus ein Reiseerlebnis zu kreieren, zählt zu den wichtigsten Aufgaben eines Product Managers.

Grundstein einer Gruppenreise

Den Grundstein für eine neue Vögele-Reise bildet manchmal ein aussergewöhnliches Reiseerlebnis eines Product Managers oder eines anderen Mitarbeiters. Denn unser Team besteht sozusagen aus 20 «Reisedetektiven», die insgesamt über hundert Länder bereist haben. Aber auch ein Gespräch mit einem Mitarbeiter einer ausländischen Partner-Agentur, der Besuch von internationalen Tourismus-Messen oder neue Flugverbindungen können der Ursprung eines neuen Reiseangebots sein.

Recherchieren, rechnen, reservieren

Im Anschluss erfolgt eine gründliche Destinations-Recherche zu Infrastruktur, politischer Lage, Klima und Erreichbarkeit. Scheitert der Reiseziel-Aspirant nicht an diesem «Stresstest», werden Anforderungen und Routenideen an unseren Agenten übermittelt. Freilich ist er kein Spion, Agent ist in der Reisebranche der gebräuchliche Begriff für eine Partnerfirma vor Ort. Bei der Reisezusammenstellung geht es darum, ein Paket aus verschiedenen Elementen bedürfnisgerecht und sinnvoll für unsere Gäste zu schnüren. Nachdem der Product Manager das Angebot des Agenten für gut befunden hat, fehlt noch ein wichtiger Reisebaustein: der Flug. Nun kommt unsere Flugdisposition zum Zug und ermittelt rund ein Jahr vor dem geplanten Abreisedatum die attraktivsten Flugverbindungen und legt eine Option an (provisorische Buchung ohne finanzielles Risiko). Damit Ihre Ferien bereits im Flugzeug beginnen, wählt der Product Manager für seine Reisen ausschliesslich Qualitäts-Fluggesellschaften und setzt – wenn immer möglich – auf Direktflüge. Stimmt der Preis, auch von der Landleistung, steht einer definitiven Ausschreibung nichts mehr im Weg. Nachdem dann auch noch der Preis kalkuliert wurde, hat die Reise alles, was eine Reise braucht. Einen Schönheitsfehler gibt es aber noch: Niemand weiss von ihr.

Lange Tage, kurze Nächte

Wäre die neue Reise ein Baby, würden nun wohl die Geburtsanzeigen verschickt werden. Wir hingegen verschicken unseren Katalog. Doch bevor dies geschehen kann, müssen die Product Manager in Zusammenarbeit mit externen Layoutern noch die Seiten ihrer Destinationen texten und gestalten. Bei knapp 150 Seiten ist da volle Frauen-Power gefordert. Alle «Reiseschöpfer» unseres Product Managements sind nämlich Frauen. Nachdem die zuvor ausgesuchten Fotos sowie Texte und Preise auf der Seite platziert worden sind, wartet diese nun auf den Segen der Geschäftsleitung respektive auf das GzD (Gut zum Druck). Drei Wochen danach, findet die Chronologie der Katalogproduktion mit dem Vögele-Mailing in Ihrem Briefkasten ein Ende. Und eine neue beginnt. Hoffentlich auch für Sie: Eine Chronologie, dessen erster Abschnitt aus Vorfreude besteht und mit einer schönen Erinnerung endet.

Sollten Sie unseren vierteljährlich erscheinenden Katalog noch nicht automatisch zugeschickt bekommen, registrieren Sie sich bitte hier.

Weiterempfehlen: