Gästebuch

Hier können Sie aktuelle Kommentare zu Reisen lesen und selber einen Kommentar schreiben sowie Ihre Reisefotos publizieren.

Eigenen Beitrag schreiben


Naturwunder Island vom 30.06.2017 - 07.07.2017

05.09.2017 08:13 - Bruckert Ella

Island, das am wenigsten dicht besiedelte Land Europas mit 330'000 Einwohnern, ist seit über 1000 Jahren bevölkert, geprägt durch Naturgewalten und Geschichte und ihren Sagas. Hier treffen Eis und Feuer aufeinander. Die Landschaft ist wild und romantisch zugleich: steile Felsen, die jäh in enge Fjorde abfallen, tiefe Schluchten, kleine und mächtige Wasserfälle, ausgedehnte Gletscher mit ihren Moränen, schwarzsandigen Wüsten, grollende Vulkane, brodelnde, dampfende Löcher und kochende, sprudelnde Geysire.

In den Sommermonaten ist Island ein Vogel- und Wildblumenparadies; begehrte Fotosujets sind die Papageitaucher mit ihrem roten Schnabel, die mähnigen,widerstandsfähigen Islandpferde, das wollige Schaf und mit viel Glück auch mal Wale.

Die diversen Museen bringen uns das frühere und heutige Leben und Wohnen näher. Die Hauptstadt Reykjavik bietet Einiges: das glänzende Kongress-u. Konzertgebäude 'Harpa', Perlan mit der futuristischen Glaskuppel auf sechs Heisswassertanks, Kirche Hallgrimskirkja, Reykjaviks Wahrzeichen mit dem 76m hohen Turm, der alte Hafen mit Kneipen und Restaurants laden zum Trinken und Essen und die Laugevegur-Strasse in der Innenstadt zum Bummeln und Einkaufen ein.

Erleben Sie mit uns diese imposante Naturwunder-Insel im hohen Norden!

Ella Bruckert-Warth, Reiseleiterin

Reisebewertung

Irand Rundreise 27.6.-8.7.17

09.07.2017 09:39 - Ottiker Beatrix

Ich bin soeben von der Irlandrundreise zurück und bin total begeistert. Wetter: halt auch Regen, Wind und etwas Sonne, gehört in Irland dazu! Unser Reiseleiter, Hubert Strässle, hat sich sehr engagiert und uns viele zusätzliche Highlights organisiert. Der Mann ist mit Leib und Seele Reiseleiter und sein Herz gehört eben Irland. Ich werde bestimmt noch einmal nach Irland reisen, weil eben auch mein Herz für dieses Land und seine Menschen schlägt!

War genial!

Reisebewertung

West-Kanada Rundreise 18.06.-02.07.2017

08.07.2017 02:59 - Shareef Gerda

Die erste der neuen West-Kanada-Reise durfte ich mit einer absolut tollen Gruppe in Angriff nehmen. Trotz Ende Juni, überraschte uns an einem Tag Schneegestöber in den kanadischen Rockies; ansonsten hatten wir absolutes Wetterglück. Auch Tierglück – schon am ersten Tag auf dem Weg von Calgary in die Berge erblickten wir einen Kojoten und während den Tagen in den Nationalparks Banff und Jasper erfreuten wir uns an unzähligen Schwärzbärsichtungen.

Die herrlichen Blautöne all der Seen, der Duft der Zedern während unseren gemütlichen Spaziergängen und Abstecher in die Welt der Trapper und der First Nation brachte ein Highlight nach dem anderen. Wale beglückten uns während der Inside Passage-Fahrt und noch mehr Wale und eine herrliche Insellandschaft bot sich denen, die auf Walbeobachtungsfahrt gingen.

Die knapp 2 Wochen boten in der Tat viele Naturhighlights, aber auch Bewundernswertes aus der Zivilisation. Die herzigen Orte Telegraph Cove und Chemainus sind ein Bijou. Victoria und Vancouver gehören zu den schönsten Städten der Welt und bieten dem interessierten Besucher allerhand Sehenswertes.

Yep - Ich freu mich schon auf das nächste mal! :-)

Gerda Shareef, Reiseleiterin

Reisebewertung

Azoren-Rundreise 13.-22.6.2017

05.07.2017 15:07 - Eppenberger Rita

Die Azoren sind vom Wetterbericht ("Azoren-Hoch") bekannt. Aber sie sind vor allem ein "Highlight" selbst!

Die 9 Inseln, auch die 9 grünen Juwelen genannt, liegen im Atlantik und werden dadurch schon lange von vielen Seglern besucht.

Es gibt immer mehr Leute, welche dieses Natur- und Wanderparadies besuchen.

Während unserer Rundreise haben wir 3 der 9 Inseln besucht. Abgesehen vom vulkanischen Ursprung, sind alle Inseln total verschieden. Der Vulkanursprung wird einem auf der Insel Fajal durch die Natur und dessen Museum am meisten bewusst.

Pico ist der höchte Berg Portugals und thront über der gleichnamigen Insel. Der Weinanbau am Fusse des Picos hat sogar UNESCO-Status.

Während dem Walwatching konnten wir einige Wale und auch eine riesige Gruppe von Delfinen - sogar noch mit Jungtieren - beobachten. Die Wale würden früher rund um die Azoren eingefangen. Zum Glück gehört dieses Kapitel der Vergangenheit an und nur noch Museen und ehemalige Fabriken zeugen von dieser Zeit.

Auf der Insel San Miguel leuchteten die Kraterseen in grün, gelb und blau um die Wette…ein atemberaubender Anblick.

Im brauen Thermalpool (der grösste Europas) konnten wir uns von der abwechslungsreichen Reise ein wenig erholen.

Meiner Gruppe hat's sehr gefallen. Für mich war die Azoren-Reise eine meiner schönsten Reisen.

Rita Eppenberger (Reiseleiterin)

Reisebewertung

USA – Das Beste im Westen, 02.06.2017 – 14.06.2017

16.06.2017 16:47 - Holliger Erich

Total 23 Teilnehmende haben die erste der neu ins Programm aufgenommenen Reise „USA – Das Beste im Westen“ miterlebt. Reiseleiter, Marcel Hänni, versprach bereits zu Beginn unvergessliche, spannende Tage. Dass dieser Erfolg eintrat, war nicht nur dem schönen Programm, sondern auch zu einem sehr grossen Teil Marcel Hänni zuzuschreiben. Er ist ein Vollblut-Reiseleiter dem es sichtlich Spass macht, den Teilnehmenden etwas zu bieten. Er kannte die Gegend und führte uns, ausserhalb des Programms, an viele spannende und schöne Orte die nirgends beschrieben sind! Zudem organisierte er für uns gemeinsame Abendessen, eine Fahrt mit den Cable-Cars in San Francisco, einen traumhaften, unvergesslichen Sonnenaufgangs-Spaziergang im Bryce Canyon, eine Führung in Las Vegas und viel Weiteres. Zum richtigen Zeitpunkt legte er die passende Musik auf und bereicherte uns mit vielen Informationen während den langen Fahrten im Bus. Auch unser Fahrer Peter (ehemaliger Trucker-Fahrer) kannte viele schöne Stellen ausserhalb des Programms. Die lokalen Reiseleiterinnen Renate in Los Angeles und Barbara im San Francisco vermittelten uns spannende Informationen.

Wir waren eine unterhaltsame, lustige, harmonische Gruppe! Vielen Dank an alle!

Der Reisebus entsprach nicht ganz unseren Erwartungen. Vögele-Reisen hat uns bereits zugesichert, dass bei künftigen Reisen komfortablere Busse eingesetzt werden.

Zusammengefasst erlebten wir trotzdem eine hervorragende, schöne und lustige Reise. Unser ganz spezieller Dank gilt unserem Reiseführer Marcel Hänni.

Susanne und Erich Holliger

Reisebewertung

Caprivi Rundreise (Namibia, Botswana, Simbabwe) vom 17.05. - 30.05.2017

13.06.2017 15:08 - Walder Corinne & Fabienne

Ein weiteres Mal zog es uns in das südliche Afrika. Unsere Reiseleitung Christine Schäfer, unterstützt durch Marion Schnegelsberger und Fahrer Jonas, führten die Kleingruppe durch das nordöstliche Namibia (Etosha Nationalpark, Kavangoland), Botswana (Okavangofluss, Chobe Nationalpark) und schliesslich nach Simbabwe mit dem Sambesifluss und mit den einzigartigen wassereichen Victoriafällen. Das „Dream-Team“ brachte uns ihr grosses Fachwissen über die unterschiedlichen Ländern, Kulturen und Sitten bei. Ein Highlight war sicherlich der Besuch des Living Museum bei den Mbunza. Wir durften die mannigfaltige Gegend und Tierwelt von Bus, Boot oder von Land aus betrachten. Die Unterkünfte waren stimmig und brachten uns die afrikanische Kultur und Kulinarium, inklusive AMARULA-Tanz, näher. Wir werden noch lange von den unbeschreiblichen Bildern und Erlebnisse zehren. Nochmals ein herzliches Dankeschön an Christine für die *****-Reisebegleitung!

Reisebewertung

Botswana-Simbabwe-Safari 26.04.2017 - 08.05.2017

18.05.2017 15:42 - Fankhauser Rosmarie und Erwin

Es war eine überaus erlebnisreiche und abenteurliche Reise. Das Programm war sehr vielfälltig und die Natur, vorallem die Tierwelt eine grosse Bereicherung. Ein sehr abwechslungsreiches Reiseprogramm und mit vorwiegend ausgewiesenen und sympathischen Reisebegleitern. Schöne Lodges trotz der Einfachheit vom Mobiblen Safari Camp im Okavango Delta, das auf etwas mehr Komfort auf die kommende Reise hoffen lies - aber eine tolle Erfahrung bezüglich einer intakten Natur und Lebensart. Das Bomani Tented Camp Hwange und die Gorges Lodge in Simbabwe haben uns besonders beeindruckt, dh die Lage, Gastfreundlichschaft, Natur, Betreuung, erfahrende Rangers etc - einfach super! Das einzige B-Moll war die Besichtigung der Victoria Falls, da die Wassermenge sehr gross war und eine dichte "Nebelwolke" über den Wasserfällen lag.

Wir haben auch schon Safari-Reisen in Kenia und Namibia gemacht - nicht verleichbar mit der jetzigen Safari. Trotz grossem Bekanntheitsgrad und Lebensstandard von Botswani, hat uns Simbabwe mehr beeindruckt (Tourismus in Simbabwe ist mehr naturbezogen und weniger kommerziel).

Zusammenfassend - ein tolles Reiseerlebnis!

Mit freundlichen Grüssen

Rosmarie und Erwin Fankhauser

Reisebewertung

Kapverden "Insel-Hopping" 24.04.2017 - 05.05.2017

09.05.2017 16:53 - Eppenberger Rita

Kapverdische Inseln 24.4. - 5.5.2017

Diese 9 Inseln sind völlig verschieden und 4 davon haben wir etwas näher anschauen können, obwohl es natürlich noch viel mehr zu entdecken gäbe….

Das Städtchen Mindelo auf der Insel Sao Vicente: klein, aber hier ist die Musik Thema Nr. 1 ! Der Besuch in der Gitarrenwerkstatt war sehr interessant!

Die Nachbarinsel Santo Antao ist bergig, zerfurchte Täler, steile Klippen prägen die Landschaft. Bei Regenzeit auch grün!

Die Insel Santiago, wo sich der höchste Berg befindet. Hier ist die Geschichte dieser Inseln Thema Nr. 1. Die Altstadt und der grosse Markt sind sehenswert.

Die Insel Sal: 350 Tage Sonne pro Jahr! Flach, die Salinen im Krater bei Pedra de Lumes laden zum baden ein und ein 8 km langer Traumstrand mit glasklarem Wasser ohne viel Menschen vor unserem Hotel lassen die Reise sehr schön ausklingen. Ganz nach dem Motto der Kapverden: NO STRESS on Cabo Verde!

Rita Eppenberger (Reiseleiterin)

Reisebewertung

Ecuador und Galapagos Inseln

13.04.2017 09:08 - Shareef Gerda

Von der Mitte der Welt (Äquator) hinauf auf über 4000 Meter über Meer (nein, niemand machte schlapp); und bevor es hinunter an die Küste ging, zwei verschiedene Zugfahrten erleben. Zum Abschluss der abwechslungsreichen Rundreise, die letzten fünf der 16 Tage auf den Galapagos Inseln geniessen - wahrlich ein Feuerwerk an Highlights, Eindrücken, Schlemmereien und Horizonterweiterungen.

Trotz Regenzeit hatte meine Glücksgruppe hauptsächlich Wetterglück. Wir erlebten und wohnten zwei Nächte bei Einheimischen in der Karanki Magdalena Gemeinde, genossen Natur pur im Nationalpark El Cajas, erlebten bunte Märkte, verschiedene Städte und erfreuten uns an der Tierwelt auf den herrlichen Galapagos Inseln. Welch wunderbarer Flecken Erde!

Herzliche Grüsse

Reiseleiterin Gerda Shareef

Reisebewertung

Vietnam mit Badeferien, 1. März 2017 - 19. März 2017

22.03.2017 19:41 - Hug Rosina

Die von uns gebuchte Vietnam-Rundreise und die Badeferien im Wellness Ressort Alma Oasis in Long Hai waren ein voller Erfolg. Die von Pedro Lipp geführte Reise vom Norden Vietnams in den Süden war eindrücklich und sehr abwechslungsreich. Pedro hat uns zusammen mit den einheimischen Reiseleitern ein Bild von Vietnam mit seinen unterschiedlichen Facetten gezeigt; informativ aber nicht stressig, gute Restaurants ausgewählt und für eine tolle Stimmung gesorgt. Für uns war es die erste Reise in dieser Art und wir denken, dass es nicht die letzte war. Unsere Gruppe harmonierte gut und wir haben nette Leute kennen gelernt und Freundschaften geschlossen. Auf ein nächstes Mal.

Rosina und Alban

Reisebewertung

Weiterempfehlen: