Endlich wieder reisen!
Viamonda Reisejournal

Reisebericht Südkorea

Tradition und Moderne in Südkorea

Wo Innovation auf Tradition trifft. Die Gegensätze im Land auf der südlichen Hälfte der Koreanischen Halbinsel könnten spannender nicht sein.

Seoul pulsiert und strahlt im Lichterglanz der Moderne. Im traditionellen Dorf Hahoe vergessen die Reiseteilnehmer Zeit und Raum. Kraft und Ruhe schliesslich versprühen die Rituale der Mönche im buddhistischen Woljeongsa-Tempel. Kaum ein anderes Land verbindet Tradition und Moderne wie Südkorea. Für Sabrina Wengle, Senior Product Manager bei Vögele Reisen, ist die Reise durch Südkorea «einfach spannend». Wie eine Crevette zwischen zwei Walen – so bezeichne eine in Südkorea geläufige Metapher das ostasiatische Land und dessen Lage. Im Vergleich zu China und Japan sei Südkorea tatsächlich ein kleiner Fisch, dem man auch in touristischer Hinsicht kaum Beachtung schenke. Doch der Mangel an touristischer Wahrnehmung birgt laut der Reisespezialisten auch Vorteile, «jedenfalls für alle Weltentdecker, die sich gerne abseits der globalen Touristenpfade bewegen und fremde Kulturen noch möglichst authentisch erleben wollen», führt sie aus. Das Reiseland biete eine Vielzahl an Gegensätzen: «Hier prallen Jahrhunderte alte Traditionen und hierarchisch geprägte Gesellschaftsstrukturen auf die bonbonbunte Welt der Pop-Kultur Südkoreas und auf die Innovationskraft der kreativsten Köpfe in Fernost.»

Tempel in Busan

 

 

Dieser Beitrag erschien im Januar 2020 im Magazin FERIENTRENDS. Das Magazin für Fernweh, Abenteuer und Genuss.

Zum Beitrag passende Reisen entdecken

Reisen entdecken
Alle Beiträge