Reise gemerkt
Winterwandern zum Jahreswechsel

Val-de-Travers Silvester

  • Kleingruppe
  • Silvester-Dinner bei den Asphaltminen
  • Lebendige Traditionen und Mythen

Auf Winterwanderwegen geht es durch die mystische Welt des Val-de-Travers. Raureif, kristallklare Luft und vorbeiziehende Nebelschwaden, mit etwas Glück auch leise rieselnden Schneeflocken machen das Wintererlebnis perfekt.

Teilnehmerzahl min. 8 Pers. / max. 15 Pers.

Anforderungsprofil:

5 Tage ab CHF 1'090.–
  • Winterwanderung

Abreisedaten:

29.12. – 02.01.21Di - SaCHF 1'090.–
Buchungscode: watrasi
Veranstalter dieser Reise: Imbach Reisen AG, 6000 Luzern
1. Tag: Anreise / Absinth
Individuelle Anreise nach Couvet und Mittagessen im Hotel. Am Nachmittag Winterwanderung auf dem Hochplateau von La Côte-aux-Fées mit Blick auf den Chasseron-Gipfel. Anschliessend Degustation des bekannten Absinth aus der Region sowie feiner Schokolade. Wanderzeit ca. 2 h.
2. Tag: Tal von La Sagne
Fahrt durch das Neuenburgerland bis zum jurassischen Tal von La Sagne, das ab La Chaux-de-Fonds mit einem legendären kleinen Zug erreicht wird. Leichte Winterwanderung durch das Tal bis zum Sonnenuntergang. Rückfahrt mit dem Bus ins Val-de-Travers. Wanderzeit 2 h.
3. Tag: Silvester-Abend
Winterwanderung in der Region von Les Verrières, auf den Spuren der im Deutsch-Französischen Krieg internierten Armee des französischen Generals Bourbaki. Die Schweiz gab zeitweise über 80´000 Soldaten Zuflucht – der erste grosse Einsatz des Roten Kreuzes, der auch auf dem Bourbaki-Panorama in Luzern dargestellt ist. Rückkehr ins Hotel am früheren Nachmittag und freie Zeit bis zum Silvester-Abend. Per Fackelumzug geht es abends ins Restaurant bei den Asphaltminen. Feines Silvester-Nachtessen mit regionalen Spezialitäten und Live-Darbietung einer Musikgruppe zu osteuropäischen Klängen. Wanderzeit ca. 2 h.
4. Tag: Im Tal von La Brévine
Per Postauto geht es in das Tal von La Brévine, auch «Sibirien der Schweiz» genannt. Aber nicht immer ist es hier -41,8 Grad kalt und das Hochtal ist nicht nur klimatisch sondern auch landschaftlich interessant. Schöne Winterwanderung auf den Anhöhen des Lac des Taillères im vereisten Winterkleid. Wanderzeit ca. 2½ h.
5. Tag: Chasseron / Rückreise
Von Buttes aus, am Ende der Senke des Val-de-Travers, Fahrt mit der Luftseilbahn nach La Robella. Winterwanderung Richtung Chasseron mit Sicht auf die Alpen und zurück nach La Robella. Individuelle Rückreise. Wanderzeit ca. 3½ h.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Familiäres 3*-Hotel de l’Aigle in Couvet in herzlicher und authentischer Atmosphäre. Das historische Haus bietet eine Küche mit regionalen Spezialitäten sowie rustikal und heimelig eingerichtete Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, TV, WLAN und Wasserkocher.

Unsere Leistungen

  • Hotel in Couvet
  • Halbpension, zusätzlich 1 Mittagessen im Hotel und täglich Picknick vom Hotel für unterwegs
  • Festliches Dinner an Silvester
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen, Eintritte & Transfers mit öV
  • Kleine Überraschung als Willkommensgeschenk
  • IMBACH Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • DZ zur Alleinbenutzung CHF 100
    • Klimaneutral reisen CHF 6
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung CHF 65

    Wanderungen

    Leichte bis mittlere Winterwanderungen. Auf- und Abstiege ca. 50 bis 400 Hm pro Tag.

    Unser Tipp!

    Bereisen Sie das Val-de-Travers im Sommer oder Herbst. Mehr Informationen im Jahreskatalog auf S. 28-29.

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: