Region Chianti - ©©istock
Reise gemerkt
La Dolce Vita

Toskana Erlebniswoche

  • Reiseleitung vor Ort
  • Chianti-Region
  • Florenz

Die Toskana hat schon etliche Künstler, Musiker und Persönlichkeiten inspiriert und tief berührt. Die Wiege der Renaissance überzeugt mit geschichtsträchtigen Ortschaften, traumhaft schönen Landschaften und gutem Wein. La Dolce Vita trifft nirgends mehr zu.

8 Tage ab CHF 2'095.–

Abreisedaten:

12.05. – 19.05.20 * Di - Di CHF 2'175.–
19.05. – 26.05.20 Di - Di CHF 2'095.–
* Vögele Reiseleitung ab/bis Schweiz


Zusätzliche Abreisen am 25.08.20 und 20.10.20 bereits heute unverbindlich vormerken.

Buchungscode: vrtosk01
1. Tag: Flug Zürich – Florenz (ca. 42 km)
Direktflug von Zürich nach Florenz. Transfer zu Ihrem Hotel in Montecatini Terme, das bekannt ist für sein Thermalbad.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

2. Tag: Florenz (ca. 120 km mit dem Zug)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Zug nach Florenz für eine ganztägige Stadtführung. Sie besuchen die Kunstgalerie Uffizi. Diese Galerie befindet sich im gesamten ersten und zweiten Stock des Gebäudes, das zwischen 1560 und 1580 nach einem Projekt von Giorgio Vasari errichtet wurde. Es ist eines der berühmtesten Museen der Welt und für seine aussergewöhnlichen Sammlungen antiker Skulpturen und Gemälde (vom Mittelalter bis zum Moderne) bekannt. Die Gemäldesammlungen der vierzehnten und der Renaissance enthalten einige absolute Meisterwerke der Kunst aller Zeiten: Giotto, Simone Martini, Piero della Francesca, Filippo Lippi, Botticelli, Leonardo, Raffaello und natürlich Michelangelo. Danach führt Sie ein kleiner Spaziergang zur Piazza della Signoria, dem zentralen Platz von Florenz und das Herz des gesellschaftlichen Lebens der Stadt. Sie besichtigen ebenfalls die berühmte Kathedrale Santa Maria del Fiore. Die Kathedrale ist die drittgrösste Kirche der Welt. Der majestätische, viereckige Campanile, der als der schönste in Italien gilt, wurde von Giotto im Jahr 1334 mit weißem, rotem und grünem Marmor wie die Kathedrale geschmückt. Das Baptisterium ist mit einem achteckigen Grundriss vollständig mit weißen und grünen Marmorplatten von Prato und von einer Kuppel mit acht Segmenten bedeckt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Spätnachmittag Rückfahrt mit dem Zug nach Montecatini. 
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

3. Tag: Lucca (ca. 68 km mit dem Zug)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Zug nach Lucca, welche für Ihre vollständig erhaltene Stadtmauer sowie ihrer äusserst schönen Altstadt bekannt ist. Die Tour in Lucca beginnt auf der beeindruckenden, von alten Bäumen überschatteten Stadtmauer. Von diesem schönen Ort aus geniessen Sie einen herrlichen Blick auf das mittelalterliche Zentrum und die umliegende Landschaft. Danach geht es zur berühmtesten Kirche der Stadt, der Kathedrale San Martino, und der angrenzenden Piazza Napoleone. Vorbei an der Piazza San Michele - dem antiken Stadtzentrum von Lucca - erreichen Sie den Guinigi-Turm und die Piazza dell'Anfiteatro. Diese Piazza war zur Römerzeit, wie der Name es besagt, ein Amphitheater. Dessen Mauerüberreste sind teilweise in den Aussenwänden der Häuser bis heute sichtbar. Die mittelalterliche Altstadt basiert immer noch auf dem alten Römischen Stadtplan mit dem rechteckigen Strassennetz. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Geniessen Sie ein feines italienisches Glace, während Sie durch die engen Gässlein dieser wunderschönen Stadt bummeln. Am Spätnachmittag Rückfahrt mit dem Zug nach Montecatini.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

4. Tag: Freier Tag oder optionaler Ausflug Cinque Terre (ca. 240 km)
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Geniessen Sie die wunderschöne Natur, besuchen Sie das weiter oben am Berg gelegene Montecatini Alto mit der Seilbahn, geniessen Sie einen Tag im Wellnessresort. Fakultativ wird ein Ganztagesausflug in die weltbekannten Cinque Terre angeboten. Die Cinque Terre ist die Bezeichnung für fünf Nachbargemeinden (Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso) an der schroffen italienischen Riviera. Die jahrhundertealten Küstendörfer waren lange Zeit nur zu Fuss oder über das meer zu erreichen. Ihr Charakter sind ihre bunten Häuser und die terrassenförmig an den Steilhängen angelegten Weinberge.  
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

5. Tag: Chianti-Region (ca. 180 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus in die Region des Chianti, wo Sie die Toskana aus dem Bilderbuch mit ihrer einmaligen Landschaft und der lieblichen Hügel erleben. Über die fantastische Chiantigiana-Straße fahren Sie durch das Chianti-Gebiet, mit Stopp in Greve in Chianti. Greve in Chianti wird oft als das Eingangstor in die Chianti-Region betrachtet, da es die erste größere Stadt ist, die Sie erreichen, wenn Sie südlich von Florenz in Richtung Siena fahren. Aufgrund ihrer Geschichte gilt sie als eine der Hauptstädte des Chianti-Weines. Im September findet auf dem Hauptplatz eine Weinmesse statt, wo neuer Chianti Wein vorgestellt wird. Anschliessend Besuch eines Weinguts mit obligater Weinprobe köstlicher regionalen Weine. Danach fahren Sie zurück zum Hotel.
Inbegriffene Mahlzeiten: F und Mittagessen in Chianti

6. Tag: Siena & San Gimignano (ca. 240 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus für einen Ganztagsausflug nach Siena und San Gimignano.  In Siena geniessen Sie eine Führung durch die Stadt. Siena ist bekannt für seine Piazza del Campo und seinen komplett mit Marmor verzierten Dom, welcher einige Kunstwerke beherbergt. Absolutes Meisterwerk ist der grandiose Boden des Domes aus einzigartigem Marmor. Auf der Piazza del Campo können Sie den Palazzo Pubblico mit der von weither sichtbaren Torre del Mangia bewundern. Dieser Turm ist einer der höchsten nichtkirchlichen Türmen aus dem Mittelalter. Der Turm ist gleich hoch wie der Campanile des Domes, um zu demonstrieren, dass die weltliche Macht gleichbedeutend zur kirchlichen Macht sei. Ausserdem wollten die Sieneser den Turm ihres Rathauses höher als den des Rathaus des rivalisierenden Florenz haben, um ihre Macht zu demonstrieren. Der Staat von Siena und der Staat von Florenz waren seit je her zwei rivalisierende Stadtstaaten, die um den Einfluss in ihrer Region buhlten. Heutzutage ist Florenz eine Vorzeigestadt der Renaissance, während Siena eine Vorzeigestadt des italienischen Mittelalters ist. 
Nach einer Mittagspause fahren Sie weiter nach San Gimignano. Das aus einer kleinen etruskischen Siedlung stammende Dorf blühte dank seiner strategischen Lage im Mittelalter auf. San Gimignano hat ein perfekt erhaltenes historisches Zentrum, reich an Kunstschätzen, und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. San Gimignano hat die wohl älteste Skyline der Welt. Die Türme sind sogenannte Geschlechtertürme, die mit ihrer Höhe und Dominanz den Reichtum des jeweiligen Familiengeschlechts weithin zur Schau stellen sollte. Diese Türme sind der Ausdruck des Wohlstandes, den San Gimignao während des Mittelalters genoss. Sie bewundern die ummauerte Bergstadt mit gut erhaltenem mittelalterlichen Stadtbild: Die Porta San Giovanni, die Fassade der ehemaligen Malteserkirche S. Francesco, die Collegiata Santa Maria Assunta mit Fresken verschiedener Meister und die Kirche S. Agostino. Rückfahrt zum Hotel.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

7. Tag: Freier Tag oder optionaler Ausflug Pisa/Viareggio (ca. 160 km)
Geniessen Sie ihren freien Tag oder nehmen Sie am optionalen Ausflug nach Pisa und Viareggio teil. Mit dem Bus fahren Sie in die lebendige Studentenstadt Pisa, deren Wahrzeichen der schiefe Turm von Pisa ist. Der Schiefe Turm befindet sich auf der Piazza dei Miracoli, welche zusammen mit dem Dom, dem Baptisterium und dem Camposanto Monumentale seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Das wahre italienische Lebensgefühl spüren Sie bei einem Spaziergang durch die kleinen typischen Gassen der Stadt. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter nach Viareggio, ein toskanischer Badeort und vor allem bekannt für seine Karnevalsfeiern. In Viareggio besichtigen Sie die Piazza Shelley mit ihrer von Paolina Bonaparte Borghese, der Schwester Napoleons, errichteten Villa. Von hier erreichen Sie die noch heute aktiven Schiffswerften und den Burlamacco Kanal, welcher Zentrum des antiken Viareggios war. Höhepunkt ist ein Spaziergang auf dem Viale Regina Margherita, der berühmten Flaniermeile Viareggios. Dort besichtigen Sie bedeutende Jugendstilbauten. Rückfahrt nach Montecatini, wo Sie ein Abschiedsabendessen in einer Trattoria mit toskanischen Gerichten geniessen werden.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

8. Tag: Flug Florenz – Zürich (ca. 42km)
Nach dem Frühstück heisst es «Arrivederci Toscana!». Bustransfer zum Flughafen von Florenz, von wie Sie direkt nach Zürich fliegen.
Inbegriffene Mahlzeiten: F

Alle Kilometerangaben beziehen sich auf die Busfahrten.

Ihr Hotel

Hotel Francia e Quirinale****, Montecatini Terme

Lage: Nahe des Stadtzentrums. Wenige Minuten zu Fuss zu den Hauptstrassen mit Geschäften und Restaurants und dem Thermalbad. Hotel: Restaurant, Bar, Pool. Zimmer (106): Bad, TV, Klimaanlage, Föhn, Safe und WLAN.

Unsere Leistungen

  • Grundleistungen finden Sie unter: www.voegele-reisen.ch/rund-ums-reisen/was-sie-noch-wissen-sollten
  • Flüge mit SWISS in Economy
  • 4 Zugfahrten
  • Transfers bei An- und Abreise
  • 7 Nächte im guten Mittelklasshotel
  • Täglich Frühstück, 1 Mittagessen, 6 Abendessen und 1 Weindegustation
  • 4 Ganztagesausflüge
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort während den Transfers und Ausflügen
  • Reiseunterlagen inklusive Reiseführer

So fliegen Sie

Direktflug ab Zürich am Dienstag mit SWISS nach Florenz. Rückflug ab Florenz am Dienstag nach Zürich (Reisedauer ca. 1h 15min).

Gruppengrösse

Maximal 30 Personen.
Minimum 15 Personen, darunter Kleingruppenzuschlag möglich.

Was Sie noch wissen sollten

Einreise, Versicherung und mehr finden Sie unter:
www.voegele-reisen.ch/rund-ums-reisen/was-sie-noch-wissen-sollten

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: