Berat
  10 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Zwei Balkanländer – nahezu unberührt

Nordmazedonien und Albanien Rundreise

  • Reiseleitung vor Ort
  • Zwei Länder – eine Reise
  • 4 UNESCO-Welterbe

Hier wird Geschichte greifbar. Mittelalterliche Moscheen thronen neben freskengeschmückten Kirchen, osmanische Herrschaftshäuser schmiegen sich an Betonburgen aus kommunistischen Zeiten. Uralte Metropolen wie die «Stadt der 1000 Fenster» ziehen uns in Bann. Seen und Gebirgslandschaften sind unsere Begleiter.

10 Tage ab CHF 1'395.–

Abreisedaten:

19.05. – 28.05.21Mi - FrCHF 1'495.–
02.06. – 11.06.21Mi - FrCHF 1'395.–
16.06. – 25.06.21Mi - FrCHF 1'525.–
01.09. – 10.09.21Mi - FrCHF 1'525.–
08.09. – 17.09.21Mi - FrCHF 1'445.–
Buchungscode: vrmazalb
1. Tag: Zürich – Skopje (Nordmazedonien) (ca. 25 km)
Direktflug nach Skopje und Transfer ins Hotel.
Inbegriffene Mahlzeiten: A

2. Tag: Skopje
Heute werden Sie Skopje, die Hauptstadt Nordmazedoniens, kennenlernen. Die hübsche Altstadt wartet mit der sich auf einem Hügel befindenden Festung Kale, sowie der Sv. Spas Kirche und dem grossen Basar auf Sie. In der modernen Neustadt wird der imposante Alexander-Brunnen mit einer Statue (Pferd und Reiter) Ihre Blicke auf sich ziehen. Im Anschluss fahren Sie zum Matkasee, der etwa 1000 verschiedene Planzenarten, 20 davon endemisch, beheimatet. Nach einer Bootstour machen Sie sich auf den Weg zurück nach Skopje und schliessen den Tag mit einem traditionellen Abendessen ab.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

3. Tag: Skopje – NP Mavrovo – Ohrid (ca. 225 km)
Fahrt in den Nationalpark Mavrovo, wo es nicht nur die höchsten Berge Nordmazedoniens hat, sondern auch eine atemberaubend schöne Natur mit grünen Hügeln und klaren Gewässern. Beim Besuch des im Jahre 1020 gegründeten Klosters Sv. Jovan Bigorski tauchen Sie in die Geschichte ein. Weiterreise nach Ohrid, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Geniessen Sie bei einer Bootsfahrt auf dem grössten See Nordmazedoniens, dem Ohridsee, die Aussicht auf die pittoreske Promenade. Idyllisch am See liegend, etwas erhöht, befindet sich eines der beliebtesten Fotomotive des Landes, die Kaneo Kirche. Zu Fuss erkunden Sie die Stadt und einige der insgesamt 365 Kirchen. Auch die Festung des Königs Samuel, welche oberhalb der Altstadt thront, darf nicht fehlen.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

4. Tag: Ohrid – Berat (Albanien) (ca. 170 km)
Sie fahren von Ohrid Richtung albanische Grenze. Nach dem Grenzübergang führt Sie die Reise weiter nach Berat, welches ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und auch «Stadt der 1000 Fenster» genannt wird. Sie haben die Gelegenheit, einige der lokalen Weine zu degustieren.
Inbegriffene Mahlzeiten: F

5. Tag: Berat – Gjirokastra (ca. 160 km)
Am Morgen Fahrt von Berat weiter in den Süden von Albanien nach Gjirokastra. Die historische Stadt zählt seit dem Jahr 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist wegen seinen Steindächern und Kieselsteinstrassen auch als «Steinstadt» bekannt. Besichtigung der mächtigen Festung, welche mit ihrem riesigen Ausmass die ganze Stadt überragt. Wer mag, kann gerne einen Blick in das Waffenmuseum werfen. Am Abend können Sie bei einem traditionellen Abendessen in einem lokalen Restaurant den Tag in gemütlicher Runde ausklingen lassen.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

6. Tag: Gjirokastra – Butrint – Saranda (ca. 100 km)
Nach dem Frühstück Fahrt in das antike Butrint, welches auch zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Unterwegs unternehmen Sie eine kleine Wanderung zum «Blue Eye», einer Karstquelle, wo das Wasser aus einem unterirdischen Quelltopf heraussprudelt. Ausserdem besuchen Sie einen Bio-Bauernhof, wo Sie mehr über die lokalen Produkte und den Alltag in Albanien erfahren. In Butrint wurden bei Ausgrabungen eine Vielzahl antiker Bauten entdeckt. Teile hiervon sind noch erstaunlich gut erhalten. Ein wunderschönes, buntes Mosaik im Baptisterium zeigt zwei Pfauen und eine Vase mit Weintrauben. Auf dem Weg nach Saranda halten Sie noch in Ksamil.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, Picknick auf dem Bauernhof

7. Tag: Saranda – NP Llogara – Vlora (ca. 130 km)
Entlang der albanischen Riviera erkunden Sie kleine Juwelen wie z. B. das Städtchen Himara. Fotostopp auf der Halbinsel von Porto Palermo, um das massive dreieckige Fort von Ali Pasha zu fotografieren. Einzigartige Natur erwartet Sie anschliessend im Llogara Nationalpark, bevor Sie die Küstenstadt Vlora erreichen.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

8. Tag: Vlora – Apollonia – Tirana (ca. 175 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie zur bedeutenden Ausgrabungsstätte Apollonia. Die Stadt war einst dem Gott Apollon geweiht. Im Anschluss Weiterfahrt in die quirlige Hauptstadt Tirana, wo Sie zu einer ausführlichen Stadtbesichtigung starten. Sie lernen u. a. den Skanderbek-Platz mit seinen italienischen Prachtbauten und den ehemaligen Amtssitz von Envher Hoxher kennen.
Inbegriffene Mahlzeiten: F

9. Tag: Ausflug Kruja (ca. 70 km)
Am Vormittag geht es in Richtung Norden, wo Sie Kruja besuchen, die Geburtsstadt von Skanderbek. Der Nachmittag steht Ihnen in Tirana zur freien Verfügung. Am Abend erwartet Sie ein traditionelles Abendessen.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

10. Tag: Flug Tirana – Zürich (ca. 17 km)
Eine spannende Reise geht zu Ende. Transfer zum Flughafen und Direktflug nach Zürich.
Inbegriffene Mahlzeiten: F

Alle Kilometerangaben beziehen sich auf die Busfahrten.

Ihre Hotels während der Rundreise

Nächte V-Kat. Off.Kat.
Park Hotel & Spa, Skopje2•••••*****
Hotel Tino, Ohrid1••••****
Hotel Onufri, Berat1••••****
Hotel Argjiro, Gjirokastra1••••
Andon Lapa Suites, Saranda1••••
Regina City Hotel, Vlora1••••****
Dinasty Hotel, Tirana2••••****
Änderungen bleiben vorbehalten

Unsere Leistungen

  • Direktflüge mit Edelweiss in Economy
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • 9 Nächte in guten Mittelklasshotels
  • Täglich Frühstück, 6 Abendessen, 1 Picknick und 1 Weindegustation
  • Audio-System
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Reiseunterlagen inklusive Reiseführer

Der Ohridsee

Er ist mit geschätzten zwei bis fünf Millionen Jahren der älteste Binnensee Europas. Der See und seine Umgebung gehören seit 1979 zum UNESCO-Welterbe. Umgeben von 2000 Meter hohen, dicht bewaldeten Bergen ist er ein wahrer Geheimtipp und der Stolz der Mazedonier. Auf der anderen Uferseite befindet sich Albanien, wo der See bislang noch kaum touristische Bedeutung hat. 

So fliegen Sie

Direktflug ab Zürich am Mittwoch mit Edelweiss nach Skopje. Rückflug ab Tirana am Freitag nach Zürich (Reisedauer ca. 2h 15min).

Gruppengrösse

Maximal 25 Personen.
Minimum 15 Personen, darunter Kleingruppenzuschlag möglich.

Was Sie noch wissen sollten

Einreise, Versicherung und mehr finden Sie unter:
www.voegele-reisen.ch/rund-ums-reisen/was-sie-noch-wissen-sollten

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: