Juche Turm in Pjöngjang
Reise gemerkt
Das Land mit sieben Siegeln

Nordkorea

  • Schweizer Reiseleitung Schweizer Flagge
  • Hauptstadt Pjöngjang
  • Demilitarisierte Zone (DMZ)

Unbekannt und doch in aller Munde – Nordkorea. Warum sich nicht ein eigenes Bild des Landes machen? Eindrückliche Denkmäler, freundliche Bewohner und eine wunderschöne Natur überraschen uns. Wir enthüllen ein paar Geheimnisse des Landes.

13 Tage ab CHF 5'270.–
  • Maximal 18 Teilnehmer

Abreisedaten:

02.09. – 14.09.20 Mi - Mo CHF 5'270.–
Buchungscode: vrnordko01
1. Tag: Zürich – Peking
Flug mit SWISS von Zürich nach Peking.

2. Tag: Peking (ca. 49 km)
Frühmorgens Ankunft in Peking und Transfer ins Hotel. Kurze Stadtbesichtigung mit dem Tian‘anmen Platz und der «Verbotenen Stadt».
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

3. Tag: Peking – Pjöngjang (ca. 55 km)
Flug nach Pjöngjang. Besichtigung des Triumphbogens. Transfer ins Hotel.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

4. Tag: Ausflug Myohyang Berge (ca. 473 km)
Fahrt in die Myohyang Berge. Besichtigung der internationalen Freundschaftsausstellung. Wanderung durch die schöne Landschaft. Zu Fuss erkunden Sie das Zentrum von Pjöngjang und sehen den Kim Il Sung Platz.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

5. Tag: Pjöngjang (ca. 117 km)
Überblicken Sie Pjöngjang vom Hügel Ryonggak. Abstecher zur Metro von Pjöngjang.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

6. Tag: Pjöngjang (ca. 50 km)
Weitere Entdeckungen in Pjöngjang, unter anderem sehen Sie das Grossmonument Mansudae, den Juche Turm und die Film Studios.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

7. Tag: Pjöngjang – Nampo (ca. 110 km)
Besichtigung der Studienhalle des Volkes. Fahrt in die Hafenstadt Nampo. Unterwegs sehen Sie den Westmeerdamm, ein ca. 8 km langer Gezeitenstaudamm.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

8. Tag: Nampo – Kaesong (ca. 228 km)
Zurück in Pjöngjang Besichtigung des Kriegsmuseums. Weiterfahrt nach Kaesong. Heute übernachten Sie traditionell koreanisch, auf einer Matte am Boden.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

9. Tag: Kaesong – Pjöngjang (ca. 214 km)
Erleben Sie die DMZ, die demilitarisierte Zone, von der Nordkoreanischen Seite. Anschliessend sehen Sie das Grab von König Kongmin.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

10. Tag: Pjöngjang – Dandong (ca. 5 km)
Zugfahrt zur chinesischen Grenze und weiter nach Dandong in China.
Inbegriffene Mahlzeiten: F

11. Tag: Dandong – Peking (ca. 65 km)
Besichtigung der Chinesischen Mauer. Abends Fahrt mit dem Schnellzug nach Peking.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M

12. Tag: Peking (ca. 40 km)
Mit einer Fahrradrikscha erkunden Sie die Hutongs von Peking. Zudem sehen Sie den Lama Tempel und den Sommerpalast.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

13. Tag: Peking – Zürich (ca. 23 km)
Frühmorgens Transfer zum Flughafen. Flug mit SWISS nach Zürich
Inbegriffene Mahlzeiten: F

Alle Kilometerangaben beziehen sich auf die Busfahrten.

Unsere Leistungen

  • Flüge mit SWISS in Economy
  • 1 Inlandflug
  • 2 Zugfahrten
  • Visum Nordkorea
  • Rundreise im Reisebus
  • 11 Nächte in Mittelklasshotels in China und einfachen Hotels in Nordkorea und early check-in am Ankunftstag
  • Täglich Frühstück, 9 Mittag- und 9 Abendessen
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Vögele Reiseleitung ab/bis Schweiz
  • Zusätzlich Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Reiseunterlagen inklusive Reiseführer

So fliegen Sie

Direktflug ab Zürich am Mittwoch mit SWISS nach Peking. Rückflug am Montag ab Peking nach Zürich (Reisedauer ca. 10h 35min).
Business: Nur auf Strecke Zürich–Peking und Peking–Zürich möglich.

Gruppengrösse

Maximal 18 Personen.
Minimum 15 Personen, darunter Kleingruppenzuschlag möglich.

Hinweis

Nordkorea ist trotz der vielen negativen Schlagzeilen eine Reise wert. Allerdings ist diese Reise nicht jedem zu empfehlen. Die Hotels sind einfach, die Strassen teilweise sehr holprig und die Busse auch nicht die bequemsten. Dennoch lohnt es sich, dieses Land zu bereisen. Man findet hier wunderschöne Natur, eine jahrtausendealte Geschichte und sicher keine Touristen im Übermass. Während der Reise nach Nordkorea gibt es zahlreiche Regeln zu beachten und man wird ständig von «Aufpassern» begleitet. Diese weisen einen auch auf gewisse Gepflogenheiten hin, wie z.B. das Verneigen vor den Statuen der ehemaligen Herrscher. Der Ablauf des Programms kann laufend vom lokalen Reiseleiter angepasst werden. Die Einheimischen sind sehr freundlich und freuen sich über fremde Besucher. Eine Reise nach Nordkorea bringt uns dieses abgeschottete Land etwas näher.

Was Sie noch wissen sollten

Einreise, Versicherung und mehr finden Sie unter:
www.voegele-reisen.ch/rund-ums-reisen/was-sie-noch-wissen-sollten

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: