Sete Cidades, Sao Miguel
Reise gemerkt
Hortensienmeer im Atlantik

Azoren und Lissabon

  • Schweizer Reiseleitung Schweizer Flagge
  • Kochen im heissen Vulkan
  • Besuch einer Teeplantage

Wissen Sie, wo sich das bekannte Azorenhoch entwickelt? Denn genau dort befinden sich die neun ursprünglichen Vulkaninseln. Auf Sao Miguel, Faial und Pico streifen Sie durch atemberaubende, urwaldähnlicher Vegetation, erleben dampfende Fumarolen und stehen inmitten riesiger Vulkankrater.

10 Tage ab CHF 2'275.–

Abreisedaten:

23.06. – 02.07.20 Di - Do CHF 2'275.–
07.07. – 16.07.20 Di - Do CHF 2'275.–
14.07. – 23.07.20 Di - Do CHF 2'275.–
Buchungscode: vrazor01
1. Tag: Flug Zürich – Lissabon
In der Hauptstadt Portugals erwartet Sie eine Stadtrundfahrt, wo Sie unter anderem den Stadtteil Belem mit seinen historischen Gebäuden aus dem 15. und 16. Jahrhundert besichtigen.
Inbegriffene Mahlzeiten: keine

2. Tag: Lissabon – Horta
Inlandflug nach Faial.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

3. Tag: Faial (ca. 50 km)
Sie fahren zu einem Aussichtspunkt, von wo aus Sie eine wunderschöne Sicht auf die Stadt Horta und deren Umgebung geniessen können. Im Zentrum der Insel erreichen Sie eine Caldeira, ein natürlich geschütztes Gebiet in einer kesselförmigen Struktur mit vulkanischem Ursprung. In Capelinhos befinden Sie sich auf einem Landstück, welches bei Vulkanausbrüchen während den 50er Jahren entstanden ist. Zur Abrundung besuchen Sie eine Käseproduktion, wo Sie den lokalen Käse kosten können.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M

4. Tag: Pico (ca. 90 km)
Fährüberfahrt zur Nachbarinsel Pico. Während Ihrer Erkundung der Insel fahren Sie im Norden durch vulkanische Gesteinsformationen, erloschene Lavafelder und durch üppige endemische Vegetationen im Süden. Sie erfahren während des Tages mehr über die Geschichte der Walfänger sowie auch über die lokale Weinproduktion.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M, A

5. Tag: Horta – Ponta Delgada
Inlandflug nach Sao Miguel.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, A

6. Tag: Sete Cidades (ca. 60 km)
Der heutige Morgen führt Sie entlang der Küste zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Inseln. Von Vista do Rei aus blicken Sie auf die Caldeira Sete Cidades und haben bei schönem Wetter einen atemberaubenden Ausblick auf die beiden Kraterseen Lagoa Azul und Lagoa Verde. Wie die Namen schon erahnen lassen, erscheinen die beiden Seen, die durch einen Kanal verbunden sind, in zwei verschiedenen Farben. Auf dem Weg zurück nach Ponta Delgada besichtigen Sie eine Ananasplantage.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M

7. Tag: Lagoa do Fogo (ca. 180 km)
Im Vale das Furnas befindet sich der grösste und älteste Vulkankrater der Insel, der den See und den Ort Furnas beherbergt. Geniessen Sie ein traditionelles Mittagessen, welches gemächlich durch die Aktivität des Vulkans im Boden gekocht wird. Am Nachmittag machen Sie sich auf den Weg in die Berge von São Miguel zum Kratersee Lagoa do Fogo, wo Sie einen traumhaften Ausblick haben und die natürliche Ruhe des Natur- und Vogelschutzgebietes geniessen können. Unterwegs machen Sie einen Halt bei einer Teeplantage und erhalten einen Einblick in die lokale Produktion.
Inbegriffene Mahlzeiten: F, M

8. Tag: Ponta Delgada oder optionaler Ausflug
Bei einer Walbeobachtung haben Sie die Chance, verschiede Wal- und Delfinarten vom Boot aus zu erblicken.
Inbegriffene Mahlzeiten: F

9. Tag: Ponta Delgada – Lissabon
Rückflug nach Lissabon.
Inbegriffene Mahlzeiten: F

10. Tag: Flug Lissabon – Zürich
Bevor es zurück nach Zürich geht, entdecken Sie den Park der Nationen, das ehemalige Gelände der Expo 98. Erhalten Sie während eines Spaziergangs einen Einblick in das beeindruckende Areal, welches Sie anschliessend individuell erkunden können.
Inbegriffene Mahlzeiten: F


Alle Kilometerangaben beziehen sich auf die Busfahrten.

Unsere Leistungen

  • Grundleistungen finden Sie unter: www.voegele-reisen.ch/rund-ums-reisen/was-sie-noch-wissen-sollten
  • Flüge mit TAP in Economy
  • 3 Inlandflüge 
  • 2 Fährüberfahrten
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • 9 Nächte in landestypischen Mittelklasshotels
  • Täglich Frühstück, 4 Mittag- und 3 Abendessen
  • Vögele Reiseleitung ab/bis Schweiz
  • Zusätzliche Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Reiseunterlagen inklusive Reiseführer

Cozido das Furnas

Die Bewohner machen sich den kochenden Boden zu nutzen. Sie kochen in der heissen Erde ihr berühmtes Nationalgericht, ein Eintopf, wo nur einheimische Produkte verwendet werden. Ungefähr sechs Stunden lang bleibt der Topf im Boden, in dieser Zeit garen das Gemüse und das Fleisch gleichmässig vor sich hin. 

So fliegen Sie

Linienflug ab Zürich am Dienstag mit TAP nach Lissabon. Rückflug ab Lissabon am Donnerstag nach Zürich (Reisedauer ca. 3h). 

Gruppengrösse

Minimum 15 Personen, darunter Kleingruppenzuschlag möglich. Für den optionalen Ausflug Walbeobachtung gilt ein Minimum von 4 Personen.

Was sie noch wissen sollten

Einreise, Versicherung und mehr finden Sie unter: www.voegele-reisen.ch/rund-ums-reisen/was-sie-noch-wissen-sollten

Azoren und Lissabon-Rundreise vom 09.07.2019 - 18.07.2019

31.07.2019 08:51 - Eppenberger Rita



Diese Inselgruppe ist wirklich noch ein Stück "heile Welt"… und deshalb gefällt es jedem, der mal dort war!

Vor allem Naturfreunde und Blumenfans kommen hier voll auf ihre Rechnung!

Schöne grüne Landschaften mit grasenden Kühen inmitten von Hortensien-Hecken überall. Man fährt wie durch einen Riesengarten…. Viele Seen in allen Farben inmitten erloschener Krater, wobei der letzte Ausbruch gerade mal 1958 stattfand… und uns im unterirdischen Museum staunen lässt…

Walfang war hier früher ein grosses Thema, es zeugen nur noch alte Walfabriken und Museen daran… Viel schöner ist es heute: diese faszinierenden Giganten der Meere live vom Boot aus zu beobachten! Etwas, das man nie mehr vergisst…

Die Bewohner der Azoren-Inseln sind äusserst freundlich und als Tourist ist man sehr willkommen! Was will man noch mehr um abzuschalten und sich zu erholen?

Ich freue mich auf die nächste Reise dorthin und hoffe, es bleibt noch lange so wie es jetzt ist…!

Rita Eppenberger (Reiseleiterin)

Reisebewertung

Azoren-Rundreise 13.-22.6.2017

05.07.2017 15:07 - Eppenberger Rita



Die Azoren sind vom Wetterbericht ("Azoren-Hoch") bekannt. Aber sie sind vor allem ein "Highlight" selbst!

Die 9 Inseln, auch die 9 grünen Juwelen genannt, liegen im Atlantik und werden dadurch schon lange von vielen Seglern besucht.

Es gibt immer mehr Leute, welche dieses Natur- und Wanderparadies besuchen.

Während unserer Rundreise haben wir 3 der 9 Inseln besucht. Abgesehen vom vulkanischen Ursprung, sind alle Inseln total verschieden. Der Vulkanursprung wird einem auf der Insel Fajal durch die Natur und dessen Museum am meisten bewusst.

Pico ist der höchte Berg Portugals und thront über der gleichnamigen Insel. Der Weinanbau am Fusse des Picos hat sogar UNESCO-Status.

Während dem Walwatching konnten wir einige Wale und auch eine riesige Gruppe von Delfinen - sogar noch mit Jungtieren - beobachten. Die Wale würden früher rund um die Azoren eingefangen. Zum Glück gehört dieses Kapitel der Vergangenheit an und nur noch Museen und ehemalige Fabriken zeugen von dieser Zeit.

Auf der Insel San Miguel leuchteten die Kraterseen in grün, gelb und blau um die Wette…ein atemberaubender Anblick.

Im brauen Thermalpool (der grösste Europas) konnten wir uns von der abwechslungsreichen Reise ein wenig erholen.

Meiner Gruppe hat's sehr gefallen. Für mich war die Azoren-Reise eine meiner schönsten Reisen.

Rita Eppenberger (Reiseleiterin)

Reisebewertung

Azoren-Rundreise 07.09.2016 - 14.09.2016

20.09.2016 07:56 - Eppenberger Rita



Diese grünen Inseln, bekannt vom Wetterbericht (Azoren-Hoch!) liegen verstreut im Atlantik. 3 von den 9 Inseln durften wir auf dieser Reise entdecken.

Insel Faial: Noch wenig Touristen. Das hübsche Hafendörfchen Horta mit seinem grossen Jachthafen ist oft Station für Segler über den Atlantik. Davon zeugen unzählige selbst gemalte Bilder auf den Quaimauern. Der westlichste Teil der Insel ist erst vor ca. 50 Jahren entstanden, Vulkanismus also noch sehr aktiv.

Insel Pico: Der höchste Berg Portugals erhebt sich stolz über die Insel. Museen erzählen über den früheren Walfang…. Aber auf der Insel Sao Miguel hatten wir das Glück, Wale während einer Bootsfahrt beobachten zu können!

Ein Highlight war auch das Baden in den 38 C Grad warmen Quellen bei Furnas.

Und überall säumen Hortensien alle Strassen auf diesen Inseln…. Als ob man durch einen" Riesengarten" fährt.

Liebe Grüsse!

Rita

Reisebewertung

Azoren und Lissabon 24.05.2016 - 02.06.2016

09.06.2016 11:59 - Völkle Rosemarie



Die Reise auf die Azoren mit einem Besuch in Lissabon war sehr schön und interessant. Auf einer Stadtrundfahrt in Lissabon haben wir viel - und doch zu wenig - von dieser faszinierenden und tollen Stadt gesehen und uns vorgenommen, sie baldmöglichst besser und näher zu erkunden. Überwältigt war ich von der Schönheit, Vielfalt und Üppigkeit der Vegetation auf den Azoren. Ich habe ausserordentlich geschätzt, so viel über deren vulkanischen Ursprung, die Vegetation, den Weinanbau, die Ananasproduktion sowie auch über den heute nicht mehr erlaubten Walfang zu erfahren. Die Bevölkerung ist warmherzig und zuvorkommend. Das Essen ist vielseitig, reichhaltig und äusserst schmackhaft. - Alles in allem: eine fantastische Destination und sehr empfehlenswerte Reise.

Mit freundlichen Grüssen

Rosemarie S. Völkle

Reisebewertung

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: