Sorgenfrei-Paket
Jetzt sorgenfrei buchen für Reisen bis Oktober 2021
CHF 1.445 p.Pers. im DZ inkl. Flug

Nordmazedonien und Albanien - inklusive Flug

Hauptreise

  • 10 Tage
  • Rundreise
  • MittelklasshotelsMittelklasshotels
  • Skopje
  • Ohridsee
  • Berat
  • Gjirokastra
  • Saranda
  • Tirana
Skopje Mavrovo Nationalpark Berat Gjirokastra

Hier wird Geschichte greifbar. Mittelalterliche Moscheen thronen neben freskengeschmückten Kirchen, osmanische Herrschaftshäuser schmiegen sich an Betonburgen aus kommunistischen Zeiten. Uralte Metropolen wie die «Stadt der 1000 Fenster» ziehen uns in Bann. Seen, Gebirgslandschaften und eine bezaubernde und noch nahezu unverbaute Küste am europäischen Mittelmeer sind unsere Begleiter.

Tag 1
Skopje
Ankunft in Skopje

Ankunft in Skopje

Ankunft in Skopje und Transfer ins Hotel – ca. 25 km, 30 Minuten

Inbegriffene Mahlzeiten: Abendessen

Übernachtung im Park Hotel & Spa

Übernachtung im 5* Park Hotel & Spa in Skopje

Tag 2
Skopje
Stadtrundfahrt Skopje, Bootsfahrt auf dem Matkasee

Stadtrundfahrt Skopje

Willkommen in Skopje, der Hauptstadt Nordmazedoniens. Es erwartet Sie eine hübsche Altstadt mit der Sv. Spas Kirche, dem grossen Basar sowie der sich auf einem Hügel befindenden Festung Kale. Hauptattraktion der Festung ist die atemberaubende Aussicht auf die nordmazedonische Hauptstadt. In der modernen Neustadt wird der imposante Alexander-Brunnen mit einer Statue (Pferd und Reiter) Ihre Blicke auf sich ziehen, dies vor allem am Abend, wenn das Wasser in bunten Farben erstrahlt.

Bootsfahrt auf dem Matkasee

Nach der Stadtrundfahrt durch Skopje fahren Sie Richtung Matkasee. Dieser Stausee, welcher der älteste künstliche Stausee in Nordmazedonien ist, befindet sich westlich von Skopje. Matka beherbergt etwa 1000 unterschiedliche Pflanzenarten, von denen etwa 20 Prozent endemisch sind, also nur dort vorkommen. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl verschiedener Schmetterlinge, von denen 77 Arten ebenfalls endemisch sind. Die Höhlen beherbergen außerdem zahlreiche Fledermäuse. Nach einer Bootstour machen Sie sich auf den Weg zurück nach Skopje.

Am Abend erwartet Sie ein traditionelles Abendessen in der Stadt.

Stadtrundfahrt Skopje und Fahrt zum Fluss Matka und zurück – ca. 40 km, 1.5 Stunden

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen

Übernachtung im Park Hotel & Spa

Übernachtung in Ihrem Hotel wie am Vortag.

Tag 3
Mavrovo Nationalpark
Mavrovo Nationalpark, Stadtbesichtigung Ohrid

Mavrovo Nationalpark

Heute geht es ab auf eine Erkundungstour durch die wunderschöne Natur Nordmazedoniens. Sie fahren über Tetovo, wo Sie einen kurzen Stopp bei der «Bunten Moschee» einlegen, in den Nationalpark Mavrovo.

Der Park ist der grösste der drei Nationalparks in Nordmazedonien, wo es nicht nur die höchsten Berge des Landes hat, sondern auch eine atemberaubend schöne Natur mit grünen Hügeln und Gewässern. Beim Besuch des ursprünglich im Jahre 1020 gegründeten Klosters Sv. Jovan Bigorski tauchen Sie in die Geschichte ein. Weiterfahrt nach Ohrid.

Stadtbesichtigung Ohrid

Nach Ankunft in Ohrid begeben Sie sich auf eine Bootsfahrt auf dem grössten See Nordmazedoniens, dem Ohridsee. Interessant ist, dass der See keine nennenswerten Zuflüsse hat und sich dadurch eine ganz besondere Flora und Fauna entwickelt hat. Seit 1980 sind der Ohridsee und Ohrid selbst Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Geniessen Sie die Aussicht auf die pittoreske Promenade der Stadt, welche eine gelungene Mischung aus historischen Bauten und modernen Gebäuden darstellt.

Idyllisch am See liegend, etwas erhöht, befindet sich einer der beliebtesten Fotopunkte des Landes, die Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo aus dem 13. Jahrhundert.

Anschliessend erkunden Sie zu Fuss die antike Stadt und einige der insgesamt 365 Kirchen. Die Festung des Königs Samuel, welche oberhalb der Altstadt thront, darf ebenfalls bei einem Besuch nicht fehlen. Mit seinen bis zu 16 m hohen Befestigungsmauern und einer Gesamtlänge von bis zu 3 km zählte diese Burganlage einst zu den mächtigsten Festungen des gesamten Balkans. Ihr Abendessen erwartet Sie heute im Hotel.

Fahrt von Skopje nach Ohrid – ca. 200 km, 3.5 Stunden

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen

Übernachtung im Hotel Tino

Übernachtung im 4* Hotel Tino in Ohrid

Tag 4
Berat
Berat

Berat

Heute erwartet Sie die Grenzüberfahrt von Nordmazedonien nach Albanien.

In Berat angekommen, sehen Sie einige der architektonischen Höhepunkte der ottomanischen Altstadt, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Unter anderem besuchen Sie die hoch über Berat thronende Burgfestung, wo sich eine ganz eigene kleine Welt mit verwinkelten Gassen und vielen kleinen Kirchen und Moscheen befindet.

Das Viertel Mangalem gibt Berat seinen Beinamen «Stadt der tausend Fenster». Der Altstadtteil zieht sich über den Hügel zur Burg hinauf und wer die Häuser von ganz unten anschaut, versteht auch den Namen der Stadt. Die Häuser stehen sehr dich und die Fassaden haben alle grosse Fenster – ein schönes Bild! Lassen Sie sich vom Charme der «Stadt der tausend Fenster» verzaubern und schlendern Sie noch ein wenig über den Basar.

Im Anschluss an den Stadtrundgang degustieren Sie einige der lokalen Weine. Ob Ihnen die albanischen Tropfen munden? Lassen Sie sich überraschen.

Fahrt von Ohrid nach Berat in Albanien – 330 km, 3.5 Stunden

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Onufri

Übernachtung im 4* Hotel Onufri in Berat

Tag 5
Gjirokastra
Gjirokastra

Gjirokastra

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in das südalbanische Städtchen Gjirokastra, welches seit 2005 zum UNESCO-Welterbe zählt. Sie ist eine der ältesten Städte des Landes und wichtiges kulturelles Zentrum. Schon von weitem erkennt man Gjirokastra an den steilen Hängen des Mali i Gjere Gebirges, das sich auf fast 2000 Meter erhebt. Vom breiten Tal des Flusses Drino klettern die steinernen Häuser mit ihren flachen Steindächern das Gebirge hinauf. Gjirokastra blickt auf eine aufregende Geschichte zurück, besonders im zweiten Weltkrieg unter den Besatzermächten. Italiener, Griechen und Deutsche wechselten sich in schneller Folge ab.

Nach der Besichtigung der «Stadt der Steine», besuchen Sie die Festung, die auf einem hohen Felsen am Rande der Altstadt thront. In den Korridoren werden schwere Waffen aus den Kriegen zur Schau gestellt und draussen auf einem Platz ein ganzes Flugzeug, angeblich ein nach dem zweiten Weltkrieg abgeschossenes US-amerikanisches Spionageflugzeug. Wer Lust hat, kann auch das einzige Waffenmuseum Albaniens besuchen. Am Abend erwartet Sie ein traditionelles Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Fahrt von Berat nach Gjirokastra – 180 km, 2.5 Stunden

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen

Übernachtung im Hotel Argjiro

Übernachtung im 4* Hotel Argjiro in Gjirokastra

Tag 6
Blue Eye
«Blue Eye», Bio-Bauernhof, Butrint, Saranda

«Blue Eye»

Ihren ersten Halt auf dem Weg an die südalbanische Riviera legen Sie bei der beeindruckenden Karstquelle «Blue Eye» ein. Nach einer ca. 2 km langen Wanderung erwartet Sie ein schönes Naturspektakel. Die Quelle, am Westabhang des Gebirges Mali i Gjere gelegen, verblüfft durch ihre intensive blaue Farbe, welche der Quelle auch ihren Namen gegeben hat.

Bio-Bauernhof

Unterwegs nach Butrint besuchen Sie einen nahegelegenen alternativen Bio-Bauernhof. Hier erhalten Sie Gelegenheit, mit den Besitzern über Lebensmittel und Landwirtschaft in Albanien zu sprechen, den Bauernhof zu besichtigen und sich bei einem kleinen Picknick von der Qualität der Biohof-Produkte zu überzeugen.

Butrint

Nach diesem interessanten Zwischenstopp fahren Sie weiter nach Butrint, welches ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ausgrabungen deckten hier eine Vielzahl antiker Gebäude auf. Teile davon sind bis heute noch sehr gut erhalten. Ein Beispiel ist das wunderschöne, bunte Mosaik im Baptisterium. Es zeigt zwei Pfauen und eine Vase mit Weintrauben.

Saranda

Letzte Station bevor Sie in Saranda ankommen, ist im kleinen Badeort Ksamil am Ionischen Meer. Gleich gegenüber befindet sich die griechische Insel Korfu. Weiterfahrt nach Saranda. Entdecken Sie Albaniens beliebten Badeort. Der einst ruhige Küstenort hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem bedeutenden touristischen Zentrum entwickelt, was die unzähligen Hotels und Restaurants, die wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, verdeutlichen.

Fahrt von Gjirokastra nach Saranda – ca. 100 km, 2h 45 Minuten

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Picknick auf dem Bauernhof

Übernachtung im Hotel Andon Lapa

Übernachtung im 4* Hotel Andon Lapa in Saranda

Tag 7
Himara
Albanische Riviera, Llogara Nationalpark, Vlora

Albanische Riviera

Entlang der albanischen Riviera erkunden Sie kleine Juwelen Südalbaniens, wie z. B. das Städtchen Himara. Geniessen Sie ein paar freie Minuten an der schönen Strandpromenade. Auf der Halbinsel von Porto Palermo legen Sie einen Fotostopp ein, um das massive dreieckige Fort von Ali Pasha zu fotografieren.

Llogara Nationalpark

Einzigartige Natur erwartet Sie anschliessend im Llogara Nationalpark, bevor Sie die Küstenstadt Vlora erreichen. Der atemberaubende Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 1010 Hektar inmitten des Ceraunischen Gebirges. Die Gründung des Parks diente insbesondere dem Schutz des Bergwaldes mit seinen zahlreichen Baumarten, Sträuchern und vielen alten Pinienbäumen. Der Nationalpark grenzt an das Ionische Meer und die Fahrt hinauf zum Pass mit der atemberaubenden Aussicht auf die wundervolle, unverbaute Küste ist ein wahres Erlebnis.

Vlora

Sie kommen in der Hafenstadt Vlora in Südalbanien an, die an der Straße von Otranto, der engsten Stelle der Adria, liegt. Das Abendessen erwartet Sie im Hotel, danach bleibt Ihnen noch etwas Zeit, um einen kleinen Spaziergang im überschaubaren Zentrum zu unternehmen.

Fahrt von Saranda nach Vlora – ca. 115 km, 3 Stunden

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen

Übernachtung im Regina City Hotel

Übernachtung im 4* Regina City Hotel in Vlora

Tag 8
Apollonia
Apollonia, Tirana

Apollonia

Am Morgen führt Sie der Weg zu den Ausgrabungen von Apollonia. Die Stadt ist nach dem Gott Apollon benannt. Die ursprünglich griechische und später römische Stadt war einst ein florierendes Zentrum.

Tirana

Willkommen in der quirligen Hauptstadt Albaniens. Während einer ausführlichen Stadtbesichtigung sehen Sie u. a. den Skanderbeg-Platz mit seinen italienischen Prachtbauten. Der Platz wurde nach der Reiterstatue eines Nationalhelden benannt. Auf dem zentralen Platz erinnert die Et’hem-Bey-Moschee mit ihren prächtigen Fresken an die osmanische Zeit in Tirana. Der Uhrturm daneben erhebt sich 35 Meter hoch in die Luft und kann über 90 Stufen bestiegen werden. Einige Meter weiter zeugen der Kulturpalast und das Nationalmuseum mit dem Helden-Mosaik von den monumentalen Vorlieben des früheren albanischen Diktators Enver Hoxha.

Fahrt von Vlora nach Tirana – ca. 190 km, 2h 45 Minuten

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Dinasty Hotel

Übernachtung im 4* Dinasty Hotel in Tirana

Tag 9
Kruja
Kruja, Tirana - freie Zeit am Nachmittag

Kruja

Am morgen geht es in Richtung Norden nach Kruja, wo Skanderbeg im Kampf gegen die Osmanen sein Hauptquartier aufschlug. Sie besichtigen das Nationalmuseum und die Festung.

Tirana - freie Zeit am Nachmittag

Sie fahren zurück nach Tirana, wo Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung steht. Entdecken Sie die bunten Fassaden der Wohnhäuser, die vor über 10 Jahren auf Initiative des ehemaligen Bürgermeisters Edi Rama angestrichen wurden, um das graue Stadtbild aus kommunistischen Zeiten aufzuheitern. Begeben Sie sich auf die Suche nach den Plätzen, Cafés, Restaurants, wo sich das lokale Leben abspielt. Tirana mag nicht die schönste europäische Hauptstadt sein, doch bietet sie sich gut für spannende Entdeckungen an.

Am Abend lassen Sie gemeinsam mit der Gruppe in einem lokalen Restaurant die Reise bei einem Abschiedsessen gemeinsam Revue passieren.

Fahrt von Tirana nach Kruja und zurück – ca. 80 km, 1h 45 Minuten

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen

Übernachtung im Dinasty Hotel

Übernachtung in Ihrem Hotel wie am Vortag.

Tag 10
Tirana
Tirana - Abreise

Tirana - Abreise

Transfer vom Hotel zum Flughafen – ca. 20 km, 25 Minuten

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Hinweise

Wichtige Informationen zu dieser Reise

Mindestteilnehmerzahl

Garantierte Durchführung ab 15 Personen, darunter Kleingruppenzuschlag möglich. Maximal 25 Personen.

Nicht im Reisepreis enthalten
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer
  • persönliche Ausgaben
  • nicht explizit im Reiseplan genannte Eintrittsgelder
  • ggf. Visakosten
Nebenkosten

Das Preisniveau in Nordmazedonien sowie Albanien ist wesentlich niedriger als in der Schweiz.

So fliegen Sie

Direktflug ab Zürich am Mittwoch mit Edelweiss nach Skopje. Rückflug ab Tirana am Freitag nach Zürich (Reisedauer ca. 2h 15min).

Covid-19-Einreisebestimmungen

Die aktuell gültigen Covid-19-Einreisebestimmungen finden Sie unter diesem Link: www.viselio.com/entry-monitor/

Sonstiges
  • Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkte Mobilität nicht geeignet sind. Im Zweifel kontaktieren Sie uns bitte wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor Buchung.
  • Änderungen vorbehalten, Programmänderungen wetterbedingt möglich.

 

Länder­informationen

Nordmazedonien und Albanien

Wetter & Klima

Das Klima Nordmazedoniens lässt sich in verschiedene Bereiche unterteilen. Im Norden und Nordosten ist es am wärmsten. Dort liegen die Tageswerte im Juli und August meist über 30 Grad. Weiter im Westen machen sich Einflüsse des Mittelmeeres bemerkbar. Trotz keiner direkten Lage am Meer sind die Winter hier milder und regnerischer als im Osten.

Das Klima in Albanien zeichnet sich durch eine hohe Zahl an Sonnenstunden in Verbindung mit trockenen, warmen Sommern und milden Wintern aus. Im Sommer liegen die Temperaturen bei angenehmen 25 Grad – und auch im Winter gibt es keinen Frost, während die Temperaturen um die 10 Grad pendeln.

Klimatabelle Skopje

Jan.Feb.MärzApr.MaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
Max. Temperatur °C471319232831312619126
Min. Temperatur °C-4-215101315151163-2
Sonnenstunden / Tag34467910108532
Regentage666786545667

Klimatabelle Tirana

Jan.Feb.MärzApr.MaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
Max. Temperatur °C121315202429323228231713
Min. Temperatur °C235913161818151284
Sonnenstunden / Tag445791011119743
Regentage12101111106446111312

Einreisebestimmungen für Schweizer Bürger

Reisedokumente

Für die Einreise nach Nordmazedonien und Albanien benötigen Schweizer eine gültige Identitätskarte, die noch mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist oder einen gültigen Reisepass.

Visum

Es wird kein Visum benötigt.

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Staatsangehörige anderer Länder bitten wir, sich bei der zuständigen Botschaft über die Einreiseformalitäten zu informieren. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie für die Beschaffung der notwendigen Reisepapiere grundsätzlich selbst verantwortlich sind.

Impfungen

Für die Gebiete dieser Reise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Für weitere detaillierte Auskünfte wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an folgende Institutionen:

Tropeninstitut (Schweiz):                           0900 575 131 (CHF 2.69/Min.)

Medical Services von SWISS:                    +41 (0)58 584 68 33

Oder besuchen Sie die Internetseite:      www.safetravel.ch

Sprachen

In Nordmazedonien ist die Landessprache Mazedonisch (erste Amtssprache) und Albanisch. In Albanien ist die Landessprache Albanisch. In den Hotels und grösseren Restaurants wird auch Englisch gesprochen.

Währung

Die Landeswährung in Nordmazedonien ist der Mazedonische Denar (MKD). In Albanien ist es der Albanische Lek (ALL).

Als Zahlungsmittel werden in Nordmazedonien und Albanien alle gängigen Kreditkarten wie Visa, MasterCard und Diners Club akzeptiert, besonders in Hotels, Restaurants und Geschäften. Teilweise wird auch die EC/ Maestro-Karte akzeptiert. Reisechecks können nicht als Zahlungsmittel entgegengenommen werden.

Zeitverschiebung

Zwischen der Schweiz und Nordmazedonien sowie Albanien gibt es keinen Zeitunterschied.

 

Newsletter Anmeldung

Per Mail rund um die Welt – kostenlos!

Hier Planung starten

Rundreise
CHF 1.445 p.Pers. im DZ inkl. Flug
  • 10 Tage Rundreise

Nordmazedonien und Albanien - inklusive Flug

  • Täglich Frühstück, 1 Picknick und 6 Abendessen
  • Gruppenreise im klimatisierten Reisebus
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Zwei Länder – eine Reise
Viamonda Promise
Ihre Vorteile Reiseveranstalter: Vögele Reisen

Hier Planung starten

Rundreise
CHF 1.445 p.Pers. im DZ inkl. Flug

Einen Moment bitte

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan